Projekte

Büro für urbane Projekte

Wettbewerb Neue Propsteikirche St. Trinitatis

Die erste Trinitatiskirche der Kath. Propsteigemeinde St.Trinitatis wurde 1847 westlich des neuen Rathauses fertig gestellt. Sie wurde1943 bei einem schweren Bombenangriff zerstört. Die heutige Propsteipfarrei in der Emil-Fuchs-Straße wurde erst im Jahre 1982 als Domizil der Gemeinde geweiht, wies aber innerhalb kurzer Zeit gravierende Bauschäden auf, die sich weiterfortsetzten. Die Propsteipfarrei entschloss sich deshalb, eine neue Trinitatiskirche mit Pfarrzentrum zu errichten und mit dieser wieder ins Stadtzentrum zurückzukehren.

 

Nachdem am Wilhelm-Leuschner-Platz ein geeignetes Grundstück gefunden worden war, lobte die Propsteigemeinde 2009 einen zweiphasigen Realisierungswettbewerb mit 20 eingeladenen Teilnehmern und internationaler Beteiligung nach RPW 2008 aus, um den städtebaulich, gestalterisch und funktional besten Entwurf für den Standort zu finden.

 

Das Büro für urbane Projekte war mit der Durchführung eines städtebaulichen Workshops im Vorfeld des Wettbewerbs, der Vorbereitung und Betreuung des Wettbewerbsverfahrens einschließlich der Vorprüfung sowie der Dokumentation der Ergebnisse in Ausstellungen und einer Broschüre beauftragt.

  • Ort Leipzig
  • Auftraggeber Joseph-Stiftung
  • Partner ebök Ingenieurbüro für Energieberatung Haustechnik und ökologische Konzepte GbR, Tübingen; ee concept GmbH, Darmstadt; IB Basic GmbH, Gundelsheim
  • Zeitraum 2009 - 2010
Wettbewerb Neue Propsteikirche St. Trinitatis
  • Preisgerichtsitzung der Phase 2

    1/6
  • Preisgerichtsitzung der Phase 2

    2/6
  • Preisgerichtsitzung der Phase 2

    3/6
  • Modell des 1.Preises, schulz und schulz architekten, Leipzig

    4/6
  • Innenraummodell des 1.Preises, schulz und schulz architekten, Leipzig

    5/6
  • Dokumentation der Ergebnisse des Realisierungswettbewerbs

    6/6
Impressum