Projekte

Büro für urbane Projekte

Energie- und Klimaschutzsstudie Bahnhofsquartier Gotha

Die Stadt Gotha und die Stadtwerke Gotha haben sich mit Blick auf die weitreichenden Klimaschutzziele der Bundesregierung und des Freistaates Thüringen dazu verständigt, die innerstädtischen Stadtquartiere künftig stärker in den Mittelpunkt gemeinsamer Aktivitäten zur quartiersbezogenen energetischen Erneuerung zu stellen.  Innerstädtische Bereiche eröffnen aufgrund der gegebenen Bebauung und Versorgungsstruktur sowie geringen Nutzungsgraden an regenerativer Energien ein erhebliches Steigerungspotential hinsichtlich einer effizienten Energienutzung. Ihre Sanierung und Modernisierung kann deshalb einen wesentlichen Beitrag zur Schonung der Ressourcen und zum Klimaschutz leisten.

 

Als Pilotprojekt für Gotha wurde ein Quartier entlang der Bahnhofsstraße näher untersucht, dem sogenannten Bahnhofsquartier. Ziel der Untersuchung war es, grundlegende Erkenntnisse hinsichtlich der quartiersbezogenen Bearbeitung der Themen Energie und Klimaschutz zu gewinnen. Hierzu wurde die Ausgangslagen im Quartier bestimmt und Handlungsempfehlungen für weitere Schritte abgeleitet.

 

Im Auftrag der Stadtwerke Gotha hat das Büro für urbane Projekte in Kooperation mit der ee concept GmbH eine  gebietsbezogene integrierte Energie- und Klimaschutzstudie Bahnhofsquartier Gotha erarbeitet. Diese Studie bildet nun den Orientierungsrahmen für nachfolgende Arbeitsschritte.

  • Ort Gotha
  • Auftraggeber Stadtwerke Gotha
  • Partner ee concept GmbH
  • Zeitraum 2015
Energie- und Klimaschutzsstudie Bahnhofsquartier Gotha
  • 1/6
  • Bildungszentrum der Thüringer Landesverwaltung in der Bahnhofsstraße

    2/6
  • Gründerzeitliche Wohnbebauung

    3/6
  • Alter des Gebäudebestandes

    4/6
  • Versorgung des Gebietes mit Gas

    5/6
  • Ermittelte Energieklassen der Gebäude

    6/6
Impressum