Projekte

Büro für urbane Projekte

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Stadtquartier Westend

Im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf in Berlin plant die Deutsche Wohnen die Neubebauung ihres Wohnstandortes am Dickensweg. Die auf dem Grundstück in den 1950er Jahren in einfachem Standard errichteten Zeilenbauten weisen einen hohen Instandsetzungsbedarf und substanzielle bauliche Mängel auf. Dies macht eine Sanierung unwirtschaftlich.

 

Bei der Neubebauung soll das im Ergebnis eines konkurrierenden Verfahrens entwickelte städtebauliche Konzept des Büros tegnestuen vandkunsten aus Kopenhagen umgesetzt werden. Es sieht rund 580 Wohnungen in einem mittleren Preissegment vor. Die Architekten planen ihre Gebäude überwiegend auf dem Fußabdruck der alten Häuser – so gelingt es, den gebietsprägenden Altbaumbestand und den Charakter der Siedlung zu erhalten und maßgeblich zu stärken.

 

Weil das Leitbild einer „Nachhaltigen Entwicklung“ sowie die Prinzipien des ganzheitlichen und nachhaltigen Bauens von Beginn an eine wesentliche Grundlage des Entwurfsprozesses darstellte, hat das Projekt die DGNB-Vorzertifizierung „Neubau Stadtquartiere“ in der höchsten Stufe Platin erhalten.

 

Für die Umsetzung des Vorhabens ist die Aufstellung eines Bebauungsplanes erforderlich. Das Büro für urbane Projekte, das bereits mit der Durchführung des städtebaulichen Verfahrens betraut war, erarbeitet den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan 4-59 VE in enger Abstimmung mit dem Bauherren, den Entwurfsverfassern und dem Bezirk. Der Plan wird im vereinfachten Verfahren nach § 13a BauGB aufgestellt.

  • Ort Berlin
  • Auftraggeber Deutsche Wohnen Construction and Facilities GmbH
  • Zeitraum seit 2014
Impressum