Projekte

Büro für urbane Projekte

Leipzig-Innenstadt Städtebaulicher Denkmalschutz 1994-2017

Mit der Aufnahme des Gebietes „Leipziger Stadtzentrum (historische Altstadt)“ in das Bund-Länder-Programm Städtebaulicher Denkmalschutz 1994 in den Grenzen der Gestaltungssatzung von 1991 eröffneten sich für private Eigentümer, institutionelle  Einrichtungen und nicht zuletzt für die Stadt Leipzig neue Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung der anstehenden Aufgaben. In den folgenden mehr als zwei Dekaden konnten so zahlreiche große und kleine, einfache und schwierige, private wie kommunale Projekte zum Erhalt und zur Erneuerung denkmalgeschützter Bausubstanz realisiert werden.


Die Broschüre „Leipzig-Innenstadt – Städtebaulicher Denkmalschutz 1994–2017“ der Blauen Reihe „Beiträge zur Leipziger Stadtentwicklung“ berichtet über die städtebauliche Erneuerung im Programm Städtebaulicher Denkmalschutz im Programmgebiet „Leipzig-Innenstadt“. Anhand von 18 Projekten wird der Planungs- und Erneuerungsprozess der Jahre 1994–2017 nachgezeichnet sowie die Vielfalt der Themen und der sich stetig wandelnden Rahmenbedingungen aufgezeigt.

  • Ort Leipzig
  • Auftraggeber Stadt Leipzig, Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung
  • Zeitraum 2017 – 2018
Leipzig-Innenstadt Städtebaulicher Denkmalschutz 1994-2017
  • Leipzig-Innenstadt – Städtebaulicher Denkmalschutz 1994–2017

    1/10
  • Addis-Abeba-Platz 2017

    2/10
  • Stadtspaziergang

    3/10
  • Abschluss des Stadtspaziergangs auf dem Addis-Abeba-Platz

    4/10
  • Historische Entwicklung

    5/10
  • Erhalt und Erneuerung des Stadtzentrums

    6/10
  • Maßnahmen 1994–2017

    7/10
  • Erhalt der baukulturellen Identität – Thomaskirche

    8/10
  • Stärkung der kulturellen und städtischen Adressen – Sporthalle Leplaystraße

    9/10
  • Erneuerung des Promenadenrings – Unterer Park

    10/10
Impressum