Projekte

Büro für urbane Projekte

IGEK Coswig (Anhalt) 2030

Wie wollen wir heute und in Zukunft in der Stadt Coswig (Anhalt) und in den einzelnen Gemeindeteilen leben? Mit dieser und weiteren Fragen begann der Arbeitsprozess zum Integrierten Gemeindlichen Entwicklungskonzept Stadt Coswig (Anhalt) 2030.

 

Ausgangspunkt für die Stadt Coswig zur Erarbeitung eines IGEKs sind die aktuellen und anstehenden Herausforderungen der Gemeindeentwicklung, wie der Anpassung an den demografischen Wandel und den Entwicklungstendenzen des ländlichen Raumes insgesamt. Zugleich ist es ein Anliegen des Konzeptes, erstmals seit der vollzogenen Eingliederung von 16 Gemeinden in die Stadt Coswig zwischen 1999 und 2010, ein ganzheitliches Bild des Stadtgebietes mit seinen verschiedenen Facetten und Themen zu zeichnen.


Mit Blick auf das weitläufige Stadtgebiet und die Vielzahl an Ortsteilen wurde eine Serie von Werkstätten in mehreren Orten durchgeführt, die den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gaben, sich in den IGEK-Arbeitsprozess einzubringen. Im Ergebnis dieser gemeinsamen Arbeit konnten unterschiedliche übergreifende strategische Maßnahmen abgeleitet und modellhafte Projektvorschläge mit einer hohen Übertragbarkeit auf weitere Ortschaften entwickelt werden.

  • Ort Stadt Coswig (Anhalt)
  • Auftraggeber Stadt Coswig (Anhalt), Bauamt
  • Zeitraum 2015 – 2017
IGEK Coswig (Anhalt) 2030
  • Kernstadt Coswig (Anhalt) an der Mittelelbe

    1/8
  • St. Johannes Kirche in Weiden

    2/8
  • Grochewitzer Anger

    3/8
  • Ergebnis der Bürgerumfrage

    4/8
  • Auftaktforum mit Aktivierung

    5/8
  • Modellprojekt Elbe-Fläming-Erlebnisroute

    6/8
  • Innerörtliche Flächenpotenziale untersuchen

    7/8
  • Ein Gemeinschaftsfest feiern

    8/8
Impressum